4
Three on the floor Three on the Moon Special Treatment live - CD live - DVD Superstring

 

  Get the Jazz Pistols - CDs & DVD in our shop    
 

STEREO - April '97:
Music Check: **** (excellent)
HiFi Check: **** (excellent)

 

Fachblatt Musikmagazin - Juni '97:
4 Points (excellent)

 

auto, motor & sport -Nr. 15/'97: "Fusion-Jazz ohne Konfusion, knackig und präzise gespielter Gitarren-Jazzrock im asketischen Trio: Stevan Ivan Schäfer, Christoph Kaiser und Thomas Lui Ludwig lassen es krachen und überzeugen durch Spielwitz, Virtuosität und rauhen Charme"

 

drums & percussion - Mai/ Juni '97: "Endlich mal wieder eine gelungene Platte in diesem musikalischen Fahrwasser, was ansonsten, bis auf wenige Ausnahmen, nur von amerikanischen Musikern in dieser Qualität beackert wird."

a

Jazzthing - Nr.18 April/Mai '97: "Die eigenwilligen und kurzweiligen Jazz-Pistols-Kompositionen kommen ohne Fusion-Klischees aus und werden durch die eigenständige Improvisationskunst der drei Musiker geadelt."

 

a

Darmstädter Echo - 4.April '97: "Frisch, ideenreich und unverbraucht - das Trio stellt sich spiel- und aufnahmetechnisch blitzsauber vor auf seiner Debüt-Scheibe. Reif für die Insel? Im so oft müde plätschernden Klangmeer der Fusion-Music bieten drei couragierte Instrumentalisten eine solche an. Dabei machen sie phasenweise vergessen, daß sie nur Trio sind: Mehr Schein als Sein - hier ist das als Lob zu verstehen."

a

Mannheimer Morgen - 8.April '97: "Sozusagen ein Blattschuß ist den Jazz-Pistols mit ihrer soeben erschienenen Debüt-CD "Three on the floor" gelungen. Das Kurpfälzer Trio, dessen prominentestes Mitglied der Jule-Neigel- Schlagzeuger Thomas Lui Ludwig aus Mannheim ist, stellt sich auf seinem hervorragenden Erstlingswerk als originelle Fusion-Band vor. Die Band besticht als dichtes, eng verzahntes Kollektiv."

a

Berliner Morgenpost - 06/97: "Lautstärke ist als Stilmittel im Jazzrock ja durchaus nicht unüblich und auch willkommen, solange sie nicht zur Kaschierung kompositorischer und instrumental-technischer Unzulänglichkeiten mißbraucht wird. Das hätten die Jazz Pistols, die CD sei mein Zeuge, auch nicht nötig."

a

JazzTimes (USA) - 05/2000: "A tight trio, which layers witty, purposeful arrangements on a scorchedearth fusion base the Jazz Pistols offer a riveting ride on "3 on the Floor" (Lipstick LIP 8959-2: 54:00). The trio of guitarist Stefan Ivan Schäfer, drummer Thomas Lui Ludwig and bassist Christoph V. Kaiser rock completely live, without a net (no overdubs) through weird and wiry timing tunes like "Tough Stuff", with its resolving and sputtering bass, and heavy rockers like the album`s prickly, heavy title track. Despite many of the outward trappings, this is not your father`s fusion. The Pistols don`t indulge in abstraction, but instead offer distinct groove and melody on witty pieces like "Yellow Fellow", which pits a rock-solid, driving roll beat against sweet-toned guitar, with the bass picking up the root for an oddball effect. Other surprises include the swinging "Picard" with a lovely, resonant guitar tone and pitching, rolling rhythms evoking an ocean voyage, and the stately, light-toned "Seven Up". The trio cuts loose - and pays homage to fusion`s forebears - with a wicked cover of Jaco Pastorius« "Teen Town", featuing lightning fast parallel licks on bass and guitar, and enough raging drum work to satisfy the most voracous headbanger."