a

JAZZ PISTOLS
Superstring

(Cherrytown Records/in-akustik)

Mit Vollgas

Beim Opener und Titelstück "Superstring" schoß mir spontan und fortan manifest das Stichwort durch den Kopf, das man getrost als Kernaussage und Überschrift über dieses packende neue Album der Jazz Pistols stellen darf: Dynamik. Lupenrein der Beat des Schlagzeugers Thomas Ludwig, packend der Rhythmus, den Christoph Kaiser am E-Bass zelebriert, fordernd der in die Hände und Füße gehende Drive von Stefan Schäfers Gitarre - alle drei featuren sich im Opener so charaktervoll, wie man sie schon von ihrer "Live"-CD kennt.

Diesmal stammen sieben der neun eingespielten Titel von Stefan Schäfer - Joe Pastorius ist mit dem zärtlichen "Three Views Of A Secret" vertreten, in dem vor allem Stefan Schäfer mit allen Registern solo brilliert und Christoph Kaiser verneigt sich mit den wummernden Bass-Linien von "Sex In A Pan" vor dem schwarzen Bassisten Victor Wooten. Ansonsten: Jazz Pistols pur. Da ist Bewegung drin, das ist bis ins letzte Detail pieksauber produziert und im intelligenten Zuspiel des Balls ideenreich gemacht. In "New One" kann Thomas Ludwig vor den Lines von Kaiser auf der "Bateria" so richtig Dampf ablassen, mit dem ersten Akkord von SMBH nimmt Schäfer den Faden von "Three Views..." auf und kein kleiner Pups, sondern ein echter Knaller ist mit Vollgas das twangende "Old Fart".

Eine ganz kleine, ganz zarte Miniatur haben die Jazz Pistols an den Schluß dieses wieder einmal gelungenen Albums gestellt: "Rubicon" - Stefan Ivan Schäfer als seelenvoller Fingerpicker an der E-Gitarre.

Musenblätter - Frank Becker

Facebook Twitter More...