a

Jazz Pistols, "Superstring" (Cherrytown)

Kaliforniens Strände rufen, heizen wir mit den Harleys hin! Dort spielt die deutsche JazzRockFusion-Band Jazz Pistols richtige, kräftige Männermusik. Die meisten Songs stammen aus der Feder von Gitarrist Schäfer. Wer aber denkt, dass wir sorgenfrei durch die Stunde kommen täuscht sich gewaltig. Von Beginn weg halten uns vertrackte Grooves, Rhythmus- und Tempowechsel in Atem. Vieles ist erst nach mehrmaligem Hören zu entschlüsseln. Dies zieht sich praktisch durch das ganze Album hin, klingt aber nie angestrengt. In "New One" geht ja kompromisslos die Post ab, jetzt besser in Deckung gehen vor den Pistolen. Die Professionalität der drei weltweit auftretenden Musiker gebietet danach in "Three Views Of A Secret" von Jaco Pastorius und "SMBH", die Sache ruhiger anzugehen. Immer wieder scheinen spanische Einflüsse die Musik zu befördern - so auch das Coverfoto: Picasso-mässig verfremdete Portraits der Spieler. Der "Sex In A Pan" ist vieleicht das prosaischste Stück der CD, während der alte Furz "Old Fart" sich wieder verschlungenere Wege bis zu seinem Austritt sucht. Einen berührenden Schlusspunkt auf der akustischen Gitarre setzt Schäfer mit "Rubicon". Es kann gehofft werden, dass die Jazz Pistols den Rubikon noch lange nicht überschreiten und weiterhin solch spannungsgeladene und mitreissende Musik machen.

4 Punkte = unbedingt reinhören

Jazz `n´ More - 03/2011

Facebook Twitter More...