a

Explosiver Jazzrock mit Heavy-Metal-Pyrotechnik
FUSION: Die Heppenheimer Band Jazz Pistols veröffentlicht eine Live-CD und gibt mehrere Konzerte in der Region

Ludwigshafen/Heidelberg.
"Deutschlands bestes Jazzrocktrio" - so bejubelte das "Jazz Podium" die Heppenheimer Jazz Pistols. Kein Wunder: Die Musik von Gitarrist Stefan Ivan Schäfer, Bassist Christoph Victor Kaiser und Drummer Lui Ludwig besticht durch ein furioses Zusammenspiel, das in fast telephatischer Übereinstimmung und mit bestechender Virtuosität vertrackteste Unisono-Passagen und halsbrecherische Rhythmus-Labyrinthe meistert.
Nachzuhören auf der neuen CD "Jazz Pistols Live" (Cherrytown Records), das die explosive Bühnen-Energie dieser am weitesten gereisten Band der Region konserviert, die in mehr als zwei Dutzend Ländern aufgetreten ist. Die CD bietet den gewohnt ergetischen Fusion-Mix aus hitzigen Improvisationen, feurigen Rock-Riffs und brodelnden Funk-Klängen, die mit sportiver Kraft präsentiert werden.
Schäfer katapultiert sich in Konzertklassikern wie "Three on the floor" oder "Take the brake" mit druckvollen, dichten Tonfolgen und einer gehörigen Portion Heavy-Metal-Pyrotechnik in ekstatische Höhen. Kaiser brilliert ebenfalls in "Brake" und in einer ultrahocherhitzten Version von Zawinuls "Birdland" mit donnernd perkussiven, dunkel pulsierenden Bass-Arabesken.
Während Ludwig mit Bärenkräfte die Band durch schwindelerregende Takt- und Tempo-Variationen navigiert. Etwas zu kurz kommen diesmal die lyrischen Momente, stellenweise wähnt man sich im Kraftraum eines Fitnessstudios. Und manche Funk-Passagen wie in "Special Treatment" klingen etwas zu "teutonisch". Trotzdem: die Pistols sind ein Knaller!

Gerhard Spindler - Mannheimer Morgen - 30.Nov.2006

Ó